Romantik

Blau, blau Blümelein

Ein Liederabend über den Sehnsuchtsraum Romantik

12. & 13. September 2023 – 18:30 Uhr – Kunsthalle Lausitz

Caspar David Friedrich
Auf dem Segler (1818-20)

“Nicht die Schätze sind es, die ein so unaussprechliches Verlangen in mir geweckt haben, fern ab liegt mir alle Habsucht: aber die blaue Blume sehn’ ich mich zu erblicken. Sie liegt mir unaufhörlich im Sinn, und ich kann nichts anderes dichten und denken. So ist mir noch nie zumute gewesen: es ist, als hätt ich vorhin geträumt, oder ich wäre in eine andere Welt hinübergeschlummert; denn in der Welt, in der ich sonst lebte, wer hätte da sich um Blumen bekümmert, und gar von einer so seltsamen Leidenschaft für eine Blume hab’ ich damals nie gehört.”
Aus Novalis’ Romanfragment ‘Heinrich von Ofterdingen’

Die Suche nach der ‘blauen Blume’, wie sie Novalis in seinem Romanfragment beschreibt, wird den Romantikern zum allgemeinen Symbol ihres sehnenden Lebensgefühls. Man lebt Phantasien aus, ist begierig, eigene Abgründe auszuloten, begibt sich auf Reisen ins Unbewusste, in den Traum, in die Nacht. So poetisieren und verzaubern die Romantiker ihre Welt und sich gleich mit.
Musik von Johannes Brahms, Clara und Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Fanny Hensel, sowie Texte, Briefe und Gedichte unter anderen von Bettina von Arnim, Karoline von Günderode und Joseph von Eichendorff stellen beispielhaft die Epoche der Romantik und die Welt ihrer Künstler:innen vor.

Es musizieren Juliane Maria Esselbach (Sopran), Kerstin Domrös (Mezzosopran) und Aglaja Sprengel (Klavier).

Juliane Esselbach (Sopran)
Kerstin Domrös (Mezzosopran)
Aglaja Sprengel (Klavier)

“Die blaue Blume ist aber das, was Jeder sucht, ohne es selbst zu wissen, nenne man es nun Gott, Ewigkeit, Liebe, Ich oder Du.
Ricarda Huch über die blaue Blume der Romantik

Caspar David Friedrich
Mondaufgang am Meer (1822)